Wenn Schulden drücken

Schuldnerberatung

Jeder kann in eine Situation geraten, in der ihm die Schulden über den Kopf wachsen und er sich nicht mehr zu helfen weiß.

Gemeinsam mit den Menschen, die ihre bestehende oder drohende Überschuldung aus eigener Kraft nicht mehr bewältigen, wollen wir Strategien zur Entschuldung erarbeiten. Wir möchten Wege aufzeigen, mit Schulden leben zu können, ohne in der gesamten Existenz bedroht zu sein. Vor allem der Verlust der Wohnung soll verhindert werden.

13-1-Euros.jpg

Wenn nach Abzug der festen Kosten das Geld für den Lebensunterhalt nicht reicht, wenn unklar ist, wie die nächste Miete be­zahlt werden soll, wenn Gläubiger mahnen, wenn die Angst vor dem Gerichtsvollzieher oder vor Lohn- und Gehaltspfändungen besteht, hilft die Schuldnerberatung

  • beim Ordnen von Unterlagen, um wieder einen Überblick über die finanzielle Situation zu bekommen
  • zustehende finanzielle Leistungen in Anspruch zu nehmen
  • einen Haushaltsplan zu erstellen
  • einen realistischen Tilgungsplan zu erarbeiten
  • Kontakt zu den Gläubigern aufzunehmen und Stundungsvereinbarungen, Ratenzahlungsvereinbarungen oder Vergleiche abzuschließen
  • gegen unberechtigte Forderungen anzugehen, erforderlichenfalls mit Unterstützung eines Rechtsanwalts oder der Verbraucherzentrale
  • bei der Einleitung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens.

Menschen, die die Schuldnerberatung in Anspruch nehmen, müssen bereit sein, ihre finanziellen Verhältnisse offen zu legen, keine neuen Schuldverpflichtungen einzugehen, aktiv mitzuarbeiten und Absprachen einzuhalten.
Die Schuldnerberatung ist unentgeltlich. Die Berater und Beraterinnen haben Schweigepflicht gegenüber Außenstehenden.

Telefonische Sprechzeiten der Schuldnerberatung
sind dienstags in der Zeit von 15:00-17:00 Uhr unter Telefon 0711 997982 - 0
E-Mail: dbs.be@kdv-es.de
Internet: www.kreisdiakonie-esslingen.de