Kindertagesstätten

Filderstadt

Bonlanden - Ev. Luise-Scheppler-Kindergarten

Adresse:
Jörg–Rathgeb–Straße 8
70794 Filderstadt

Kindergartenleitung:
Frau Petra Walter, Tel: 0711 / 77 34 67


Öffnungszeiten:
Montag 7.30 - 17.00 Uhr
Dienstag 7.30- 17.00 Uhr
Mittwoch 7.30 - 14.00 Uhr
Donnerstag 7.30 - 14.00 Uhr
Freitag 7.30 - 13.30 Uhr

NEU: auch 2,9jährige Kinder werden aufgenommen!


Profil/Besonderheit und pädagogische Schwerpunkte:
Unser Credo: Wider den Aktionismus und Konsumismus
"Im Kleinkindalter brauchen die Kinder nicht so sehr vorgefertigtes Spielzeug, sondern Bilder, Materialien, Geschichten, die ihre Fantasie
anregen und fördern. Vor allem brauchen sie Zeit und Ermutigung, selbst schöpferisch tätig zu werden. Kindern sollten nicht alle Hindernisse aus dem Weg geräumt werden, sondern sie sollten dahingehend gefördert werden, dass es ihnen möglich wird, selbst das Leben zu entdecken und zu erforschen".
(Christa Meves, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin)

Der Evang. Louise-Scheppler-Kindergarten wünscht sich eine Erziehungspartnerschaft mit Eltern.
Wir bieten regelmäßig stattfindene Themencafes zu Erziehungsfragen an. Pädagogische Fachkräfte führen Entwicklungsbeobachtungen,
Entwicklungsgespräche und Einführungsgespräche durch.
Nach Absprache sind Hospitationsbesuche von Eltern möglich.
Wir arbeiten nach Maßgabe wissenschaftlicher Forschungsergebnisse, beschrieben in einem Qualitätshandbuch.
Wir vermitteln beste Entwicklungs- und Bildungschancen durch die sechs Bildungs- und Entwicklungsfelder: Sinne, Körper, Sprache, Denken, Gefühl und Mitgefühl, Sinn, Werte und Religion.
Wir ermöglichen religiöse Erziehung durch das Kennenlernen der christlichen Feste, Gestaltung von Gottesdiensten, kennenlernen biblischer Gesichten, Gebete und Lieder, erste Hinführung zum Glauben.
Wir legen Wert auf die Entwicklung der sozialen und emotionalen Kompetenz.
Schwerpunkte sind unter anderem die Sprachförderung, verstärkt durch die
HSL-Sprachmaßnahme und eine regelmäßig zu Besuch kommende Lesepatin der Leseträume Filderstadt
Wir sehen das Spiel als elementare Form des Lernens und Bewegung als Motor der Lernentwicklung, indem wir wöchentliche Naturtage, wöchentliche Turnstunden in altersgemäßen Gruppen,
monatliche Waldtage und einmal im Jahr eine Waldwoche durchführen.
Wöchentlich ist die Musikschule im Kindergarten und bietet kostenpflichtige Angebote an.

zurück | nach oben